Shea Whip - ein sahniger Pflegetraum




 Heute gibt´s mal keine Seife, aber dafür was anderes Feines. 
Sheasahne ist schnell und einfach selbst gemacht, wunderbare Wohlfühl-Pflege, ein super Geschenk für Freundinnen, Schwestern und Mütter oder einfach ein kleines bisschen Wellness nur für Euch selber. 💕

Es gibt unzählige Variationen, wie Ihr eine Sheasahne herstellen könnt. 


Ihr benötigt...

2 Teile Sheabutter
1 Teil pflegendes Öl nach Wahl 
(z.B. Mandelöl, Jojobaöl, Distelöl, Olivenöl, Traubenkernöl...
Ihr könnt auch mehrere Öle kombinieren)

ein paar Tropfen Vitamin-E (Tocopherol) - das hält die Fette und Öle länger frisch
ein paar Tropfen ätherisches Öl oder kosmetikgeeignetes Parfümöl für den Duft

auf Wunsch Wirkstoffe (z.B. D-Panthenol, Seidenprotein, Squalan, Alpha-Bisabolol)
Kartoffelstärke



Als erstes wird die Sheabutter abgewogen, in kleinere Stücke zerteilt und (im Wasserbad) leicht erwärmt. 
Sie muss nicht schmelzen, sondern soll nur weich werden, damit es beim Mixen nicht zu sehr rumpelt. 


Dann wiegt Ihr das gewünschte Öl ab, gebt es zusammen mit der Sheabutter in eine hohe und nicht zu breite Rührschüssel...


...und schlagt das Gemisch mit dem Mixer/Handrührgerät zu einer fluffigen, sahneartigen Masse auf.

Falls das Ganze zu flüssig bleibt, weil die Sheabutter vielleicht beim Erwärmen doch etwas geschmolzen ist, könnt Ihr die Mischung zwischendurch immer mal wieder für ein paar Minuten (oder länger 😉) in den Kühlschrank stellen und danach weiter mixen. 
Wem die Masse zu fest wird, der legt noch ein paar Schlückchen Öl nach.


Zum Schluß können, falls gewünscht, ein paar Tropfen spezieller Wirkstoffe untergemixt werden. Das ist nicht unbedingt nötig, bietet aber noch ein bisschen Extra-Pflege für die Haut. 
Ich gehe damit meistens eher sparsam um und setze (wenn überhaupt) höchstens 2-3 dieser Wirkstoffe ein.
Vitamin E als natürliches Antioxidanz kommt bei mir in jede Sheasahne. 


An den Duft solltet Ihr Euch tröpfchenweise herantasten. Man kann schnell zuviel erwischen, deshalb mixe ich ein paar Tropfen unter, mache ein Päuschen, indem ich kurz den Raum verlasse und erschnuppere beim Zurückkommen, ob es genug war. 😊

Kleiner Tipp: wenn Ihr zusätzlich ein Löffelchen Kartoffelstärke hinein mixt, nimmt das der Sheasahne etwas von ihrer Fettigkeit.


Tadaaaa! Und schon habt Ihr mit wenig Aufwand und überschaubaren Zutaten ein samtiges, hochwertiges Pflegeprodukt selber hergestellt. Sieht das nicht zum Reinlegen aus? 😍

Ihr könnt die Sheasahne für den ganzen Körper benutzen, oder auch speziell für Hände, Füsse, raue Ellebogen, (Haarspitzen?) verwenden, als "In-Dusch"-Bodybutter, auf feuchter oder trockener Haut, als Intensiv-Übernacht-Kur oder wie auch immer es Euch gefällt. 

Euer Rezept könnt Ihr auf unzählige Arten abwandeln. Versucht doch zum Beispiel mal, einen Teil der Sheabutter durch Kokosöl, geschmolzene Kakao- oder Mangobutter zu ersetzen oder für ein bisschen Farbe eine Prise Kosmetik-Pigment unterzurühren.

Sheasahne ist eine sehr reichhaltige Pflege, da sie nur aus Fett und Öl besteht. Deshalb ist sie extrem ergiebig und Ihr habt wirklich lange was davon. 

Die Sheasahne hält sich so lange wie das am kürzesten haltbare in ihr enthaltene Öl. 
Sie sollte nicht zu warm gelagert werden. 


Ich wünsche allen Mamas unter Euch einen schönen Muttertag! 🌷




Noch ein paar Worte zur Sheabutter...
Unraffinierte Sheabutter hat einen mehr oder weniger starken Eigengeruch. Die Bandbreite reicht von unangenehm ranzig bis hin zu herrlich nussartig, warm, beinahe schokoladig. Wie Eure Sheabutter duftet, hängt in erster Linie sehr stark von der Qualität des Produktes ab.
Ich beziehe meine Sheabutter von einer ghanaischen Fair-Trade-Initiative, die Frauenkooperativen dabei unterstützt, biozertifizierte Sheabutter in höchster Qualität auf traditionelle Art und Weise von Hand herzustellen. Love it! 💗

Wenn Ihr Sheabutter für Eure selbst hergestellten Pflege-Schätze verwendet, solltet Ihr also entweder stark auf Qualität achten oder die raffinierte Variante einsetzen, denn glaubt mir, den Geruch minderwertiger unraffinierter Sheabutter wollt Ihr sicher nicht auf der Haut haben. 😷

Sheabutter wird aus den Nüssen des afrikanischen Karité-Baumes gewonnen. Ihr werden tolle pflegende und regenerative Eigenschaften zugeschrieben und sie zählt sicher zu den wertvollsten Schätzen der natürlichen Körperpflege.


Weitere Bezugsquellen für hochwertige Sheabutter:
Afrikahandel
Dragonspice
Hinterauer Stübener Kräutergarten





Kommentare

Beliebte Posts