Eine Königin...

...unter den Heilpflanzen ist die Aloe Vera. Sie strotzt nur so vor Nährstoffen und Vitaminen und ihr werden starke regenerative und hautberuhigende Eigenschaften zugewiesen. 

Natürlich muss so ein Schatz dann auch mal in die Seife, ist doch klar!

Seit einiger Zeit kann man in einigen Bioläden, aber sogar manchmal bei Edeka oder Real riesengroße, pralle, einzelne Aloe-Vera-Blätter günstig erstehen. Ihr findet sie im Kühlregal. 
Wichtig ist, dass es eine Aloe aus biologischem Anbau ist. 


 Am besten hat mir das aufschneiden und filetieren gefallen. Ich meine, guckt Euch mal dieses Fruchtfleisch an! 😊

Das Gel hab ich dann püriert und später in den Seifenleim gegeben. Wichtig ist, dass man das Wasser für die Lauge um das Gewicht des Aloe-Vera-Gels reduziert (die Lauge immer mindestens 1:1 anrühren). 

Innere Werte: Olivenöl, Reiskeimöl, Jojobaöl, Rizinusöl, Sheabutter, Babassu-Öl. 12% ÜF.
Duft: "Aloe Vera" von Manske (erschließt sich irgendwie, fand ich 😁)

Kommentare

Beliebte Posts