Natur pur



Dieses Hobby ist wirklich immer wieder für eine Überraschung gut. 😃
Sowas von verblüfft war ich beim Ausformen dieser Seife, denn um ehrlich zu sein hatte ich nicht damit gerechnet, dass der Plan aufgehen und da ein halbwegs ansehnlicher Seifenblock aus der Form springen würde.
Aber erstens kommt es meistens anders und zweitens als man denkt. 😊

Das gute Stück enthält feine unraffinierte Bio-Öle und ist mit ätherischen Bio-Ölen beduftet.
Auch die grüne Farbe hat einen natürlichen Ursprung, nur bei der mit Mica beglitzerten Goldader habe ich mir eine winzig kleine, aber meiner Meinung nach verzeihbare Abweichung vom Thema "Natur pur" erlaubt. 😉


Verseift wurden 50% bestes griechisches Olivenöl, 10% Rizinusöl, 25% Kokosöl nativ und 15% Sheabutter
ÜF/LU: 12%
Wassermenge: 25% bezogen auf die GFM
Zusatz auf 1000g GFM: 1 EL Weizengraspulver
Duft: ätherische Öle Lemongras, Rosmarin und ein Hauch Eucalyptus
Herstellungsart: HTCP


Weizengraspulver ist knallgrün und wird als gesunde Extra-Zutat in Smoothies und Co. gehypt.


Ich dachte mir, man könnte es ja einfach mal für die Seife hernehmen und habe also einen Löffel davon in etwas Wasser angerührt, einen Teil des Seifenleims damit gefärbt und diesen in meine schräg gekippte (durch ein gefaltetes Handtuch "gestützte") Form gegeben.

Um den Leim schneller andicken zu lassen, damit die nächste Schicht ohne einzusinken darüber gegossen werden kann, habe ich die Seife in der Form mit hochprozentigem Alkohol besprüht (siehe Schichtseifen).

Die Goldader besteht aus seeeehr wenig Seifenleim und sehr, sehr viel Gold-Mica (Goldpulver von Behawe). Ich bin ein bisschen stolz darauf. 😍
Auch sie wurde unmittelbar nach dem Einfüllen in die Form mit Alkohol besprüht.


Irgendwie hat das Ganze zwar funktioniert, aber ich bin nicht davon ausgegangen, dass die superdünne Goldschicht wirklich gerade werden würde. 
Ob sie die fertige Seife überhaupt zusammenhalten würde, war eine weitere Unwägbarkeit. 
Es ist mir nicht leichtgefallen, sie überhaupt einigermaßen gleichmäßig in die gekippte Form zu bekommen. Ich habe sie ganz vorsichtig mit einem Löffelchen auf der grünen Seifenschicht verteilt, in der Hoffnung, dass diese wirklich schon genügend ausgehärtet sein würde, um meinem Hantieren standzuhalten. 🙈

Nach einer ordentlichen Gelphase war die Freude am nächsten Tag beim Ausformen riesig.
Die Schichten halten bombenfest zusammen und sind sogar gerade geworden.
Ich hatte wirklich nicht mehr damit gerechnet. 😅


Was ich von der Farbe halten soll, weiß ich noch nicht so recht... 
Durch die Gelphase ist es ein sehr natürliches Dunkelgrün geworden und das Weizengraspulver hat zum Glück auch keine Schrubbelpartikel in der Seife hinterlassen, aber so ganz meins ist die Farbe irgendwie nicht. 🙈 
Naja, so richtig schlimm finde ich sie aber auch nicht. 😂😜
Ob sie lichtecht ist, wird sich während der Reifezeit herausstellen. Ich denke, ich werde 1-2 Stücke im normalen Tageslicht und den Rest sicherheitshalber dunkel lagern, um später einen Vergleich zu haben.
Manche natürliche Farben neigen leider mit der Zeit dazu, stark zu verblassen und deshalb sollten diese Seifen möglichst lichtgeschützt aufbewahrt werden.

Nach dem Ausformen und Schneiden habe ich für die grüne Seite ein Wellenschnittmesser als "Stempel" benutzt. 😊
Ein ähnliches Design habe ich vor längerer Zeit mal in einer italienischen Seifengruppe bei Facebook gesehen, weiß allerdings nicht, ob die Siederin es damals genauso gemacht hat.


Ganz bestimmt werde ich eine ähnliche Seife nochmal sieden - dann aber mit anderen Farben. 😂


Kommentare

  1. Einfach super, Moja!!! Jetzt weiss ich auch, wie Du die Praegung hinbekommen hast. Dankeschoen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      😊 Sorry, ich war zu spät mit der Antwort bei FB. 😉
      Ich freu mich über Deinen Besuch. 🌷

      Liebe Grüße,
      Moja

      Löschen
  2. Tolles Seifchen Moja! Und die Prägung ist ein guter Tipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christina. ❤❤❤
      Das "Stempeln" mit dem Wellenschneider war super einfach. 😊
      Ich hatte ja, wie gesagt, eine ähnliche Seife mal irgendwo gesehen und da schien mir der Wellenschneider als Stempelwerkzeug die logischste Erklärung für den Look. 😉😎

      Ganz liebe Grüße,
      Moja

      Löschen
  3. Liebe Moja,

    diese Seife finde ich wieder fuchtbar KREATIV und die Idee eine dünne Schicht
    MicaSL komprimiert einzugießen einfach genial!!!
    Mir gefällt dieses Grün unheimlich gut - ich hoffe es bleibt dir erhalten :))
    Ganz viele "Daumenhochs" für die schicke Weizengrasseife ❤❤❤

    Liebste Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich danke Dir fürs Lob! ❤❤❤

      Die Seife ruht jetzt im Dunkeln, aber so richtig überzeugt bin ich von dem Weizengraspulver als Färbemittel noch nicht. Ich hab nämlich noch eine andere Seife damit gefärbt und da hat es sich wieder ganz anders verhalten, aber das werd ich noch ausführlicher berichten. 😉

      Ich wünsch Dir noch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße,
      Moja

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.

Beliebte Posts