WilderWald



Als Fräulein Winter vor ein paar Tagen ihre neueste, beeindruckende Seifen-Kreation auf ihrem Blog veröffentlichte, war ich sofort bis über beide Ohren verknallt und spätestens bei den Stichworten "für Faule" und "denkbar einfach" war klar, dass ich das unbedingt nachmachen muss, am besten sofort. 😄 
Sooo schnell wie diesmal hab ich mich allerdings noch nie an die Umsetzung einer Seifenidee begeben - eindeutig ein schwerer Fall des Anfix-Syndroms in einem weit fortgeschrittenen und unheilbaren Stadium. 😂


Für meine Version dieser wirklich super umsetzbaren Technik hab ich mal wieder mein "Swirly-Wirly"-Rezept hervorgekramt, das mir schon einige Male treue Dienste in Form von lange flüssigem Seifenleim und schön schäumenden festen Seifenstücken geleistet hat.

30% Olivenöl, 27% Reiskeimöl, 8% Traubenkernöl, 30% Kokosöl nativ und 5% Kakaobutter
ÜF: 13%
Wassermenge: 32% bezogen auf die GFM
Zusätze auf 500g GFM: 3TL Zucker, 1g Seide
Duft: "Ambergris" von Scent Perfique
Herstellungsart: HTCP


Den Seifenleim habe ich in 5 Partitionen aufgeteilt und vier davon mit unterschiedlichen Intensitäten der UMU-Pigmente "Chestnut Brown" und "Antique Gold Brown" angerührt, den fünften Teil habe ich ungefärbt gelassen.
Die fünf Leim-Portionen habe ich dann in geordneter In-the-Pot-Swirl-Manier in schnellem Wechsel und völlig willkürlicher Reihenfolge vom Rand aus übereinander in meinen großen Messbecher zurückgegossen, nicht umgerührt und das Ganze dann zügig ohne Absetzen über die Länge der Form eingefüllt, in einem schnellen Hin und Her vom einen bis zum anderen Ende der Form und wieder zurück, solange bis die Form voll war.


Durch diese eher lässige Art des Eingießens sind die Linien in der Seife recht unregelmäßig und nicht ganz so fein geworden wie in Fräulein Winter´s Original, aber da mir eine holzartige Optik vorschwebte, passt das schon ganz gut und ich bin zufrieden. 😊


Damit die "Streifen" später überhaupt sichtbar werden, ist die Art und Weise, wie die ausgehärtete Seife geschnitten wird, ausschlaggebend. Auch hierbei habe ich mich an Fräulein Winter´s Erklärung gehalten und den Seifenblock nicht wie einen Brotlaib, sondern einmal längs durchgeschnitten und die beiden Hälften dann in Stücke zerteilt. 😊

Es war ein schnell gemachtes Seiflein, ich bin absolut begeistert davon, wie man in so einfachen Schritten derartig interessante Effekte erreichen kann und bedanke mich ganz herzlich für die tolle Inspiration und Anleitung! 💕



Erklärung der Abkürzungen


Edit: Mittlerweile habe ich das Rezept etwas verändert und finde es jetzt noch toller. 😊
Die Neuauflage findet Ihr hier.

Kommentare

  1. Liebe Moja,
    Deine Seife ist absolut wunderbar!!! ❤️
    Sie sieht tatsächlich wie Holz aus. Ein phantastischer Effekt und gefällt mir ausnehmend gut. Freu mich von ganzem Herzen mit dir, dass es so gut geklappt hat.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      das ist superlieb von Dir, danke Dir gaaaaaanz ❤-lich und auch für die super Idee und Beschreibung, wie es gemacht wird. ❤
      Ich glaube, wenn Du nicht "vorgelegt" hättest, hätte ich mich an sowas gar nicht herangetraut. 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Moja

      Löschen
  2. Sie ist einfach wundervoll, liebe Moja <3 <3 <3... Ein tolles Stück Wald und so glatt und fein, wie ich es mag :-)).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mirjam,
      daaaankeschön!!! ❤❤❤
      Ich mag sie auch und der Duft passt total.
      Am besten war, dass sie wirklich nicht schwer zu machen war. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Moja

      Löschen
  3. ich bin ganz hin und weg von deinem Seiflein ..... und der Duft dazu .... ich komme ins
    Schwärmen ������ und da ich ja auch schon immer mal ein "Holzseiflein" sieden wollte muss ich dir es Dir unbedingt nachmachen! Ich habs ja schon bei "Fräulein Winter", dann bei "Bettie B. Seifen" und jetzt bei dir liebe Moja - gesehen. Nun kann ich wirklich nicht mehr an mich halten :-D :-D :-D !!! Ich bin ja schon wirklich seit einer gefühlten Ewigkeit "abstinent" aber jetzt packe ich es wieder an! Danke fürs anfixen :*

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      wie cooool, das freut mich sehr!!! ❤❤❤
      Ich hab Deine Seifen schon vermisst.
      Und diese Technik ist wirklich einfach und schnell umzusetzen. 😊
      Ich wünsch Dir ganz viel Spaß dabei und freu mich auf die Seife! ❤

      Ganz liebe Grüße,
      Moja

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.

Beliebte Posts